zuhause am produktivsten

Zuhause wird man einfach zu oft unterbrochen. Da läuft das TV, das Telefon klingelt und ausserdem kann man ja auch mal wieder eine Maschine Wäsche waschen und im Arbeitszimmer sieht es auch wieder aus…

Seit ca. 12:20 Uhr sitze ich ungefähr hier im Starbucks und hacke auf meine Tastatur ein. Sehr erfolgreich will ich meinen. Meine Frau ist gerade unterwegs in ein Wellness-Wochenende ( und die ist nicht mal 30 ! ) und bevor ich mein Strohwitwerdasein zuhause im Kämmerlein rumbringe, habe ich mich einfach mal in die Stadt begeben. Hier wird man zwar auch durch den Kaffee und die anderen Gäste abgelenkt, aber das ist meist nur sehr kurz.

So habe ich bisher einen recht wichtigen Brief getippt und eine neue Seite entworfen. Ist zwar noch nicht online, aber kann nicht mehr lange dauern. Für mich steht jedenfalls fest, dass ich so viel nicht geschafft hätte, wenn ich meinen letzten Urlaubstag zuhause verbracht hätte.

Aber eine Kleinigkeit noch: Haben einige Leute eigentlich keinen Spiegel oder gute Freunde?

Ein Gedanke zu „zuhause am produktivsten

  1. Pingback: kloeschen.de - Was es so alles im Netz gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.