zeitgemäß surfen

Leute ist das schlecht! Wenn ich mal draußen mit meinem Laptop unterwegs bin, dann kann ich damit leben, dass meine Internetverbindung mal so richtig schlecht ist. Da habe ich meinen Browser und meinen Ad-Filter und da ist sowieso alles gut. Aber wenn man dann mal mitten in den Weiten des Nirgendwo weilt ( für einen Link zu google-maps ist es zu langsam ), dann muss man sich mit einem alten Modem begnügen.

Auf einem Windows XP mit nicht aktuellen Windows-Patchen, den Ienternet Explorer und auch einem abgelaufenen Anti-Viren-Toolkit. Das Herunterladen des einzig wahren Browsers und installieren eines Ad-Filters würde schon eine Stunde in Kauf nehmen. Und dann ist das Betriebssystem noch immer anfällig… Da unsere Gastgeber nun auch nicht gerade in Geld schwimmen, wird die Surfzeit stark eingeschränkt, so dass sie die geringe Bandbreite nicht auch noch durch „unnötige“ Downloads verschenken wollen.

Nun verstehe ich besser, warum noch immer Leute Trojaner und co auf ihrem Rechner haben und zig-Tausend Euronen durch Onlinebanking verlieren.

In den 3 Tagen unseres Aufenthaltes werde ich es vermutlich noch überleben, aber zum nächsten Mal nehme ich doch gleich eine Festplatte mit aktuellen Treibern, Patchen, Virensignaturen und Browser mit.

Achja: UMTS/GPRS sind keine Alternative: kaum ein Netz hier!

Ein Gedanke zu „zeitgemäß surfen

  1. Pingback: Ich denke nicht… - » imun gegen Mückenstiche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.