wirklich nachzuahmen

Schnecken sind ja so eine Sache für sich. Ich habe keine Probleme mit ihnen, bin aber auch nicht gerade verrückt danach. Meine Freundin hat eine ganz eckelige Mordmethode perfektioniert, aber davon soll hier mal nicht die Rede sein. Jedenfalls habe ich gerade beim Robert über Schnecken-Weitspucken gelesen. Ja, richtig, die Schnecken werden in den Mund genommen und dann so weit wie möglich wieder ausgespuckt. Warum? So ist halt der Wettbewerb.

Unabhängig davon, dass ich es eigentlich nicht gut heißen kann, ein Tier zu spucken, ist es erstaunlich, dass die Tiere das Ganze überleben:

Die Schnecken überleben den Wettbewerb. Sie werden am Morgen ausgesucht, dann in Algen feucht gehalten und nach ihrem Spuckflug wieder ausgesetzt.

Spass werden die Tiere dabei vermutlich keinen haben. Nur uns Leser freut’s, wenn man mal wieder von so skurilen Dingen lesen kann.

3 Gedanken zu „wirklich nachzuahmen

  1. markus Beitragsautor

    nein, hat eher was mit sehr langen spitzen gegenständen zu tun….

  2. Mitch

    Achso, auch nicht schlecht. 😉

    Ich will ja jetzt nicht zu eklig sein, aber meine Großmutter ist Fan des Salzes, also wenn du auf Splatterfilme stehst solltest du mal Salz über Schnecken streuen – ich selbst kann das nicht mehr sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.