Schlagwort-Archive: fussball

die typische Fussballverletzung

Während gerade die letzten Minuten der Verlängerung München : München läuft, möchte ich von meinen Schmerzen erzählen. Nein, keine Zerrung, keine Probleme mit den Adduktoren oder sonst irgendeinem neumodischen Kram ( Syndesmoseband z.b. ). Ich halte es da eher klassisch, oder auch nicht.

Klingt spannend? Isses aber nicht 😉

Situation ist folgende: Jeden letzten Mittwoch im Monat treffen wir uns „Alten“ in einer Soccerhalle in der näheren Umgebung. 19Uhr war Anstoß, ich betrete die Arena gegen 19:05 Uhr. Noch eiskalt betrete ich den Platz und spiele sofort mit. Dann ein Schuss des Gegners auf meinen kalten Oberschenkel! Aua! Man kann jetzt noch die Abdrücke der einzelnen Nähte und die Waben des Balls auf meinem Oberschenkel erkennen.

Aber was uns nicht umbringt…

BTW: Morgen noch mal Daumen drücken!

die Regel, ein Tor zu schiessen

Markus hat heute ein Tor geschossen! In meiner 6jährigen Karriere bei Sportfreunde Linden ist es mir heute gelungen, mein 3. Tor zu erzielen. Ich bin ja nunmal auch eher ein defensiver Spieler und habe meine Qualitäten eher im Zweikampf 😉

Jedenfalls haben wir heute richtige beschissen gespielt. Wir haben auch verloren 🙁 So richtig aktiv daran beteiligt war ich eigentlich nicht, da ich nur 15-20 Minuten gespielt habe. Wenngleich mein Einsatz der Leistung der Mannschaft nicht beeindruckend auf die Sprünge half…

Jedenfalls haben wir einen Freistoß aus ca. 40m aus halblinker Position. Ich stehe am gegnerischen Strafstoß und warte auf die Hereingabe. Mein Gegenspieler nimmt mich irgendwie nicht so ernst, lässt mir jedenfalls eine Menge Platz. Ok, denke ich mir, dann mach ich mal nen Tor ( so oder so ähnlich… ). Dem Freistossschützen habe ich angedeutet, dass ich den Freistoß auf den langen Pfosten haben möchte. Und siehe da, der Ball kommt lang, fällt ca. 7m vor dem Tor direkt in meinen Laufweg. Zack, Fuss hingehalten und unhaltbar.

Kurzer Jubel dann: „Nagut, 2:4 drehen werden wir das Spiel wohl nicht mehr.“

Wenigstens hatte ich heute mein Erfolgserlebnis auf dem Platz. Ist ja nun wirklich selten genug.

den Schmerz ignorieren

Jetzt ist es so weit, Bein in Gips. Naja, nicht Gips, aber zumindest so ein komischer Zink-Verband. Wie ist es passiert? Nun, ich schleppe ein gewisses Gewicht mit mir rum, das andere als Übergewicht bezeichnen. Ich sach mal ich bin fett.

Dieses gepaart mit einer Fussball-Saisonvorbereitung, bei der man gerne 4 Mal die Woche trainiert, kann den Körper schon mal aus der Fassung bringen. Bei mir schmerzte seit einigen Tagen die Tendo calcaneus ( Archillessehne ). Als Sportler verdrängt man sowas ja gerne und memmt nicht rum. Und schwupps, hat man eine Entzündung hier, ein Wehwehchen da und muss den Fussballplatz vorzeitig verlassen.

Jetzt ist erstmal Pause.

klein genug

Drei Zwerge sitzen abends gemütlich am Feuer zusammen.
Einer schaut andächtig auf seine Hände und sagt: „Ich habe so kleine Hände… die hat sonst niemand. Das lasse ich mir ins Guinessbuch der Rekorde eintragen.“

Der zweite Zwerg schaut auf seine Füsse und meint: „Also ich habe so kleine Füsse… das hat sonst niemand. Die lasse ich mir auch eintragen.“
Daraufhin der dritte Zwerg: „Und ich habe einen so kleinen Schniedel… den hat sonst niemand auf der Welt. Das lasse ich mir auch eintragen.“
Am nächsten Tag wollen die drei Zwerge die Rekorde eintragen lassen.
Der Erste geht ins Guiness-Büro und kommt nach drei Minuten wieder raus: „Alles klar ich habe den Rekord!“ Nun geht der Zweite rein und kommt ebenfalls drei Minuten später wieder raus und erzählt stolz: „Haha, auch ich habe den Rekord !“
Schließlich geht der dritte Zwerg rein und kommt bereits nach zwei Minuten wieder raus und sagt:
„Wer zum Teufel sind Fabio Grosso, Alessandro del Piero und Francesco Totti?“

gelesen bei der Fussballperle