mit Paypal und Packstation

Nach meiner Euphorie bzgl. Taschenkaufhaus bin ich heute von einem Onlineshop ernüchtert worden. Nachdem ich mir ein neues Spielzeug gekauft habe ( Canon EOS 400D ), wollte ich mir heute online eine große Speicherkarte kaufen. 4GB Extreme III sollte es dann ja schon sein 😉

Da ich gerne mit Paypal bezahle und dort noch etwas auf dem Konto hatte, habe ich mir also via paypal einen Elektro-Shop gesucht. Gefunden habe ich computeruniverse.net ( passenderweise ist der Sever gerade offline ) und der Shop machte wirklich einen guten Eindruck. Gut, die Preise waren nicht sonderlich überzeugend, aber die akzeptieren Paypal, verzichten auf Lieferkosten und schicken per Post/DHL. Also sollte ja Packstation als Ziel auch kein Problem darstellen.

Aber weit gefehlt: Wenn man mit Paypal bezahlt, dann müssen Rechnungsadresse und Lieferadresse identisch sein. Ist eine Sicherheitsfrage.

Blöd nur für mich, da ich ja tagsüber nicht zuhause bin und die Dienste einer Packstation wirklich gerne nutzen würde. Da die Kombination aber wirklich nicht geht ( hat mir auch der Support versichert ), gehe ich gleich ganz klassisch in so einen Laden im RL ( Real Life – echten Leben) und kaufe es mir dann halt da.

Blöd für den Shop, ich habe die Ware noch einen Tag eher und komm noch mal an die frische Luft.

3 Gedanken zu „mit Paypal und Packstation

  1. Romy

    Wow. Doofe Sache. Die Packstation ist doch klasse und dass das mit dem verbreiteten Paypal nicht zusammenpasst ist sehr schade. Kannst du bei PP nicht die Packstation Adresse als Rechnungsadresse eingeben ?

  2. Frank

    Das ist ja merkwürdig. Also ich habe 3 oder 4 Adressen in Paypal hinterlegt, hat bei eBay-Käufen immer bestens geklappt – auch an meine Packstation in Köln.

    Liegt also weder an Packstation, noch an Paypal, sondern offensichtlich an Computeruniverse. Vielleicht haben die entsprechende Anforderungen bei Paypal-Bezahlungen oder so….
    Einfach beschweren und wenn es nicht fruchtet… Noch mal beschweren. 🙂

  3. barney

    a) Jede versicherte Sendung ( Paket, Einschreiben etc ) werden bei Packstationen nicht angenommen, kommt nach ein paar Wochen mit „Versandart nicht möglich“ als unzustellbar an den Absender zurück

    b) Bei Paypal ist ein Versandnachweiss erforderlich ( dh. Paket oder Einschreiben )

    Kurz und gut Paypal und Paketstationen vertragen sich nicht, wers nicht glaubt, probierts ruhig aus, kostet euch schnell Lehrgeld in Form von „Ware nicht erhalten“ Fälle bei Paypal, bei denen man zähneknirschend als Verkäufer durch die Finger schaut, da ja ohne Versandnachweiss versandt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.