für den Zoll gedacht

Ich hatte ja bereits 2-3 Mal über meine verspäteten ebay-Lieferungen berichtet. Gestern hatte ich einen Zettel im Briefkasten, dass doch ein Paket bitte bei der Post abzuholen wäre und heute dann schon wieder was. Aber diesmal kam der Zettel dann nicht von der Post, sondern vom Zoll!

Na super! Ist das Paket von diesem Händler. Der sollte/wollte ja eigentlich aus Deutschland versenden, hier ist aber leider das Produkt vergriffen, so dass es aus den USA kommen sollte. Toll, jetzt muss ich morgen dem Zoll erklären, was es ist. Wenn da noch Kosten auf mich zukommen, dann kann der sich aber mal auf was gefasst machen. Eine positive Bewertung wird das jedenfalls nicht mehr. Das alles für ein 14,95€ Produkt. Ich krieg die Krise.

Gerade bin ich dabei die ebay-Seiten und Paypal-Bescheinigungen und eMails auszudrucken. Die brauche ich laut Zoll-Schreiben morgen früh. Da bin ich ja mal gespannt, was das wird.

BTW: Die Kopfschmerzen sind noch nicht weg, allerdings scheint nun die Ursache klar: Nerv eingeklemmt. Mit etwas Wärmepflaster und legalen Betäubungsmitteln werden wir das wohl in den Griff bekommen…

Ein Gedanke zu „für den Zoll gedacht

  1. Pingback: Ich denke nicht… - » vom bösen Zoll sprechen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.