den Schmerz ignorieren

Jetzt ist es so weit, Bein in Gips. Naja, nicht Gips, aber zumindest so ein komischer Zink-Verband. Wie ist es passiert? Nun, ich schleppe ein gewisses Gewicht mit mir rum, das andere als Übergewicht bezeichnen. Ich sach mal ich bin fett.

Dieses gepaart mit einer Fussball-Saisonvorbereitung, bei der man gerne 4 Mal die Woche trainiert, kann den Körper schon mal aus der Fassung bringen. Bei mir schmerzte seit einigen Tagen die Tendo calcaneus ( Archillessehne ). Als Sportler verdrängt man sowas ja gerne und memmt nicht rum. Und schwupps, hat man eine Entzündung hier, ein Wehwehchen da und muss den Fussballplatz vorzeitig verlassen.

Jetzt ist erstmal Pause.

2 Gedanken zu „den Schmerz ignorieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.